Die besten Argumente für die Gehaltsverhandlung

gehaltsverhandlung

Hier findest du die besten Argumente für die Gehaltsverhandlung. Es gibt ein Argument, welches sich in der Gehaltsverhandlung besonders wirksam gezeigt hat. Im späteren Abschnitt findest du es heraus.

Wir leben in einer Zeit, in der es zwei Gruppen gibt. Diejenigen, die ihre Zeit gegen Geld tauschen, und die Anderen, die Andere für sich arbeiten lassen. Die zweite Gruppe nennt sich auch Arbeitgeber. Der Arbeitgeber hat ein Interesse daran, wenig für die Zeit zu bezahlen. Dabei sind es die Arbeitnehmer, die den echten Wert liefern. Der Unterschied zwischen dem wahren Wert, den ein Arbeitnehmer liefert und das, was er wirklich bekommt sollte eigentlich bei 0 liegen. Ich möchte, dass du die richtigen Argumente mit in die Verhandlung nimmst und zufrieden nach Hause gehen kannst.

Du bist mehr wert, als du denkst!

Ich möchte, dass jeder der das hier liest ein Bewusstsein dafür bekommt, dass er mehr wert ist. Du bist mehr wert. Verkaufe dich nicht unter Wert. Es kommt allen zu Gute, wenn jeder einzelne dafür sorgt, ein höheres Einkommen zu bekommen.

In einer Firma gibt es ein Lohnniveau. Alle in dem Unternehmen verdienen je nach Erfahrung und Position ähnlich viel. Ein Softwareentwickler bekommt bei einer vernünftigen Firma mit 5 Jahren Berufserfahrung 60.000€ — 70.000€. Jetzt kommt ein Kandidat in die Firma und möchte natürlich das bekommen, was er verdient, nämlich 86.000€. Weil das Lohnniveau so niedrig ist, macht die Firma nur ein Angebot in Höhe von 67.000€. Wäre das Lohnniveau höher, würde der Kandidat mehr bekommen. Sorge dafür, dass du bekommst was du verdienst.

Wenn eine Position ausgeschrieben wird, hat der Arbeitgeber ein Maximal-Limit für das Gehalt dieser Position. Sagen wir 72.000€. Dein Ziel ist es nun, genau dieses Limit zu erreichen.

In Deutschland wird erst am Ende der Bewerbung über das Gehalt verhandelt. Du hast das Vorstellungsgespräch gerockt und sie von deinen Fähigkeiten überzeugt. Gut gemacht! Jetzt kommen die besten Argumente für die Gehaltsverhandlung.

Argumentiere mit einem Anker

Sei der Erste, der eine Summe nennt und wähle eine hohe Zahl, z.B. 86.000€. Diese Summe ist der sogenannte Anker und bleibt als Referenzpunkt in den Köpfen aller Beteiligten. Sage aber nicht, dass du nun 86.000€ haben willst, sondern sage, dass Firma X so viel seinen Leuten zahlt. Die Hauptsache ist, dass eine hohe Zahl genannt wird.

Habe ein zweites Angebot in der Tasche

Dieses Argument ist das beste, dass du für die Gehaltsverhandlung haben kannst. Es ist viel Arbeit, ein echtes Jobangebot für eine gute Position zu bekommen, aber es lohnt sich. Ein alternatives und echtes Jobangebot, zeigt dem Arbeitgeber, dass du begehrt bist. Es setzt ihn unter Druck, da du das alternative Angebot jederzeit annehmen kannst. Er wird dadurch erheblich schneller Entscheidungen treffen. Sage dem Manager, dass du ein anderes Angebot hast. Du wirst erstaunt sein, wie flink ein träger Manager werden kann. Es kann sein, dass er kurz den Raum verlässt, sich mit dem Geschäftsführer austauscht und dir direkt ein traumhaftes Angebot auf den Tisch legt, und darauf drängt, dass du es sofort unterschreibst.

Riskiere ein Nein

Je mehr Risiko, desto höher die Belohnung. Es ist bedauerlich, wenn der Traumjob wegen dem Gehalt scheitert. Doch wie in der Liebe gilt auch für den Beruf, auch andere Mütter haben schöne Töchter. Damit will ich sagen, dass du sicherlich einen anderen Job finden wirst, der dir vielleicht noch besser gefällt. Es geht hier um dich. Akzeptiere kein Angebot, bei dem du innerlich denkst, dass es eigentlich zu wenig ist. Versprechungen wie in einem Jahr planen wir dich zu befördern oder wir erhöhen dein Gehalt nach der Probezeit, sind in der Regel nur leere Versprechen. Mir selbst wurde so ein Versprechen gegeben, aber der Manager hatte zwischenzeitlich gekündigt, und niemand wusste von dem Deal.

Beachte welche Vorteile es neben dem Geld gibt

Urlaub, flexible Arbeitszeiten, Parkplatz, Jobticket, Firmenwagen, Events, vermögenswirksame Leistungen, KITA Zuschuss, Konferenzen, flexibler Arbeitsplatz, Mitarbeiterrabatte, gratis Essen, Weihnachtsgeld, Firmenhandy und vieles mehr können ein gefühlt niedriges Gehalt ausgleichen. Erkundige dich, welche Vorteile die Mitarbeiter bekommen.

Nutze die besten Argumente in der Gehaltsverhandlung! Ich hoffe, dass du bei der nächsten Gelegenheit dein Gehalt steigern kannst. Damit tust du dir selbst und allen anderen einen riesigen Gefallen 👍

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.